Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Entschlammung des Regenrückhaltebeckens Friedrichshulde

13. 09. 2022

Die letzte Arbeitsphase zur Entschlammung des Regenrückhaltebeckens Friedrichshulde hat begonnen. Seit vergangenen Dienstag rollen die LKWs für den Abtransport des angesammelten Baggerguts. Bis zu 10 Sattelzüge sollen täglich beladen werden, um den Schlamm zur Deponie Ihlenberg in Mecklenburg-Vorpommern zu liefern. Nach Auswertung umfangreicher Analyseergebnisse hat die Ihlenberger Abfallentsorgungsgesellschaft gegenüber der GAB die Bereitschaft erklärt, insgesamt 4.000 t Schlamm aus dem Schenefelder Regenrückhaltebecken anzunehmen. Im Laufe des Herbst kann das Regenrückhaltebecken somit wieder seine bestimmungsgemäße Funktion als vorübergehender Speicher von Niederschlagswasser erfüllen.

 

Bild zur Meldung: Entschlammung des Regenrückhaltebeckens Friedrichshulde

VERANSTALTUNGEN