040/830 37-0
Link verschicken   Drucken
 

Parkausweise für Behinderte


Allgemeine Informationen

Für Schenefelder Einwohnerinnen und Einwohner kann ein Parkausweis für Behinderte ausgestellt werden. Als Voraussetzung muss man vom Landesamt für Soziale Dienste das Merkmal „aG" (für außergewöhnliche Gehbehinderung) im Schwerbehindertenausweis eingetragen worden sein. Für die Ausstellung des Parkausweises wird als Nachweis der Schwerbehindertenausweis mit dem Merkmal „aG" oder der Bescheid des Landesamtes für Soziales Dienste, in dem das Merkmal eingetragen worden ist, benötigt sowie ein Passfoto. Dieser Parkausweis wird für 10 Jahre ausgestellt und die/der Betreffende kann mit dem Fahrzeug auf den gekennzeichneten Behindertenparkplätzen stehen.

 
Wurde nur das Merkmal „G" (für Gehbehinderung) vom Landesamt für Soziale Dienste zuerkannt, kann ein Parkausweis für vorübergehende Parkerleichterungen für Behinderte ausgestellt werden. Mit diesem Ausweis darf man sich allerdings nicht auf die Behinderten-parkplätze stellen. Als Nachweis wird der Schwerbehindertenausweis mit dem Merkmal „G"  benötigt und einer Bestätigung des Landesamtes für Soziale Dienste, dass der Parkausweis für vorübergehende Parkerleichterungen ausgestellt werden kann. Wurde diese Bestätigung noch nicht zugesandt, wird die Anfrage auf Nachfrage bei mir beim Landesamt für Soziales Dienste gestellt. Der Parkausweis für vorübergehende Parkerleichterungen für Behinderte wird für 2 Jahre ausgestellt. Ein Passfoto ist nicht erforderlich.


Kosten

Gebühren werden für die beiden Parkausweise nicht erhoben.

Ansprechpartner

Fachdienst Öffentliche Sicherheit und Soziales
Holstenplatz 3-5
22869 Schenefeld
E-Mail

Frau Karin Bormann
Nebengebäude Holstenplatz 7, Zimmer 2
Holstenplatz 3 - 5
22869 Schenefeld
Telefon (040) 830 37 - 141
Telefax (040) 830 37 - 177
E-Mail